NWM 2021 Oberstdorf



Im Rahmen der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften 2021 Oberstdorf / Allgäu sollen die nordischen Skisportanlagenam Trainingsstützpunkt Oberstdorf durch eine Reihe von Umbau-, Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen dem aktuellen technischen Stand angepasst werden.

Die auszuführenden Leistungen beinhalten folgende Arbeiten:

  • Der neubau vom Speicherteich Riedwald sowie die erstellung einer Schneedepotfläche zur Übersommerung von Schnee
  • Erweiterung und Modernisierung der bestehenden Beschneiungsanlage
  • Tief- und Straßenbauarbeiten im Stadionbereich mit Erneuerung der Rollerbahn und der kompletten Infrastruktur
     
Technische Daten:
Leitungsbau GGG Rohre: 4.300 m
Kabelarbeiten liefern und verlegen: 14.200 m
Kabeschutzrohre verlegen im Langlaufzentrum: 10.900 m
Kabelschächte versetzen: 35 Stk.
Trinkwasserleitung nach DVGW: 300 m
Hebeanlagen herstellen: 2 Stk.
Materialaufbereitung: 26.500 m³
Rodungsarbeiten: 14.000 m³
Aushub/Schüttung: 66.000 m³
Frostkoffer liefern und einbauen: 3.600 m³
Asphaltierung: 5.400 m²

 

Projektdetails

Baubeginn:

3. März 2019

Bauende:

4. Dezember 2019

Auftraggeber:

Sportstätten Oberstdorf

Auftragssumme:

ca. 4.270.000,- € Netto
Haideranteil: ca. 3.370.000,- € Netto

Bauleiter:

DI. (FH) Alexander Deuschl

Techniker:

Marcel Knapp

Polier:

Stefan Raggl

ARGE-Partner:

Porr